Hallo Welt!

Willkommen in meinem Blog. Ich dachte erst, das würde sich nicht mehr lohnen und wen interessiert das überhaupt? Ich habe nach der Diagnose „Brustkrebs“ erstmal die Online-Tagebücher von anderen verschlungen, um zu wissen, was da überhaupt auf mich zukommt.

Aber um mit dem Anfang zu beginnen: Die Diagnose erhielt ich im September 2016. Was bisher geschah, werde ich so nach und nach aus dem Gedächtnis, also rückblickend, hier einfügen.

Und ich werde ab und zu berichten, wie es mir so geht, was gerade passiert. Natürlich nicht täglich, ich habe ja auch noch anderes zu tun. 🙂

 

Veröffentlicht unter Allgemein, Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Benefizkonzert zugunsten des Härtefonds

Die Berliner Krebsgesellschaft lädt herzlich ein zu ihrem Benefizkonzert zugunsten Krebsbetroffener, die durch die Erkrankung in finanzielle Not geraten sind.

Musikprogramm

Giacomo Puccini: Messa di Gloria für Orchester und Chor
Tenor: Yan Xie, Bassbariton: Marlon Maia
Musikalische Begleitung: Zehlendorfer Kammerorchester, Ver.diChor und Acanto Chor Berlin
Musikalische Leitung und Orchesterleitung: Prof. Dr. med. Dr. h.c. Günter Henze
Chorleitung: Nataliya Chaplygina

Ort und Zeit

Das Konzert wird am Sonntag, den 20. Januar 2019 ab 17 Uhr stattfinden.
Einlass ab 16.15 Uhr
Ort: Evangelische Auenkirche Berlin-Wilmersdorf, Wilhelmsaue 118a, 10715 Berlin
Karten: 15 Euro pro Person (auf Rechnung)
Bestellung über das Formular rechts oder telefonisch unter 030-283 24 00

Spenden

Der Kartenverkauf deckt die organisatorischen Kosten des Konzerts.
Spenden Sie vor Ort oder online an Krebsbetroffene in finanzieller Not – gern erstellen wir Ihnen eine Spendenbescheinigung.

Bankverbindung für Ihre Spende per Überweisung:
IBAN DE25 1002 0500 0001 2383 00, Kennwort Konzert

Veröffentlicht unter Allgemein, Kalender | Hinterlasse einen Kommentar

16. November 2018

Der Kontrolltermin im Virchow-Krankenhaus hat ergeben, dass meine Kieferosteonekrose gut verheilt ist. Der nächste Termin ist in einem halben Jahr. Hoffentlich ist es das damit gewesen. Noch habe ich meinen Unterkiefer, wenn auch mit weniger Zähnen.

Veröffentlicht unter Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

15. November 2018

Ich war zum ersten Mal bei einem Treffen der Frauenselbsthilfe nach Krebs. War super. Das nächste Treffen ist eine Weihnachtsfeier mit Julklapp, dann geht es im Januar weiter.

Veröffentlicht unter Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

12. November 2018

Ich war heute beim Onkologen, um das Ergebnis des CTs vom 5. November zu erfahren. Es ist alles stabil, sie haben nichts Neues gefunden. Was nicht heißt, dass da nichts ist („Computertomographischh Dünn- und Dickdarm nur eingeschränkt beurteilbar“). Der Arzt meinte auch sofort, es wäre alles in Ordnung. Das nächste CT ist dann in einem halben Jahr.

Und dann der Hammer: „Bekannte Steatosis hepatis“. Ich habe eine Fettleber. Das war mir bis heute nicht bekannt. Im Bericht vom Februar-CT hatte ich das wohl überlesen, da steht wirklich etwas von einer ausgeprägen Fettleber. Ich habe eine deutlich vergrößerte, weit nach links reichende Leber mit „hypodensem Parenchym„. Der Onkologe meint, das könne von den Medikamenten kommen. Was nun? Der Onkologe macht nichts. Ich werde auf Alkohol ganz verzichten. Ich soll wegen der Kieferosteonekrose bis auf weiteres keinen Sport treiben. Und fettarme Ernährung scheint mir bei meinem Gewichtsverlust auch nicht angebracht.

„Wenn Betroffene schnell gegen die Ursachen ihrer Fettleber was tun, kann die Erkrankung restlos ausheilen, da die Leber zu den regenerationsfähigsten Organen zählt.“ (https://www.netdoktor.de/krankheiten/fettleber)

Na, das ist doch mal wieder super gelaufen. Die Diagnose war vor über acht Monaten. Und nichts ist seitdem passiert.

Ach ja, ich bin jetzt gegen Grippe geimpft.

Veröffentlicht unter Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

Mieterversammlung

Die GESOBAU AG hatte zur Mieterversammlung eingeladen. Nächstes Jahr wird das Haus saniert, ich muss in eine Umsetzwohnung. Die Miete soll sich angeblich nicht erhöhen, da es eine Sanierung und keine Modernisierung ist. Außerdem gibt es eine Kooperationsvereinbarung mit dem Senat, wonach Mieterhöhungen von nur zwei Prozent im Jahr möglich sind. Es fragt sich, was passiert, wenn die LINKE nicht mehr mitregieren sollte. Dann würde die Vereinbarung vermutlich gekippt und die „ortsübliche Vergleichsmiete“ würde nach der Sanierung bei 8,14 € nettokalt liegen. Diese Miete will ich nicht zahlen müssen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Wohnung | Hinterlasse einen Kommentar

5. November 2018

Heute muss ich zum CT.
Auf der Überweisung steht:
Aktuell Pertuzumab und Trastuzumab Erhaltungstherapie.
Erhaltungstherapie?

Veröffentlicht unter Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar

4. November 2018

ApfelbaumHeute fahre ich in den Garten, um einen Apfelbaum zu pflanzen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Garten | Hinterlasse einen Kommentar

Versorgungsmedizin-Verordnung: neue Kriterien

Auf der Website des VdK kann man die Stellungnahme herunterladen:
https://www.vdk.de/deutschland/pages/themen/75716/vdk-stellungnahme_zur_aenderung_der_versorgungsmedizin-verordnung

Veröffentlicht unter Schwerbehinderung | Hinterlasse einen Kommentar

1. November 2018

Heute habe ich es endlich geschafft, meinen neuen Blog zu installieren. Die 5-Minuten-Installation von WordPress ist zwar eine ganz gute Anleitung – aber man sollte doch lieber eine neue Datenbank erstellen, sonst wird das nichts.

Ich war heute wieder in der Tagesklink zwecks Infusion. Erst mal warten am Empfang, dann im Wartezimmer, dann in der Tagesklinik. Aber heute ging es noch, ich war diesmal um 12.00 Uhr schon wieder zu Hause. Es gab Pertuzumab (Perjeta®) und Trastuzumab (Herceptin®). Danach war ich fix und fertig. Ich habe anschließend eine Runde mit meinem Hund gedreht und diesen Blog fertig gestellt. Dann bin ich ins Bett. Danach wieder mit dem Hund raus. Nordic Walking im Humboldthain mit meiner neuen Joggingleine.

Veröffentlicht unter Allgemein, Krebstagebuch | Hinterlasse einen Kommentar